Ich will meinen Ölwechsel selbst machen – wie geht das?

Den Ölwechsel am Auto oder Motorrad selbst durchzuführen, ist ganz einfach.
  
Einige Vorsichtsmaßnahmen sind allerdings zu beachten!
  
Jeder Autofahrer kann den Ölwechsel an seinem Fahrzeug selbst durchführen. Der gebrauchte Schmierstoff muss in einem sicheren, verschließbaren Behälter aufgefangen werden. Außerdem ist es vor allem bei Fahrzeugen mit Dieselmotor ratsam, bei jedem Ölwechsel oder zumindest einmal jährlich den Ölfilter zu wechseln.

Der Motor sollte dazu etwas warmgefahren sein, dann ist das Öl etwas dünnflüssiger und kann leichter ablaufen.

Warten Sie, bis der Öltank restlos leergelaufen ist.
 
Checked ! Erneuern Sie bei dieser Gelegenheit die Dichtung an der Ablassschraube.
Checked ! Die Ablassschraube danach wieder einsetzen und festziehen. Aber aufgepasst! Nicht zu fest, damit Sie das Gewinde nicht überdrehen oder die Ölwanne beschädigen. Aber auch nicht zu locker, damit kein Öl ausläuft.
Checked ! Nun das neue Öl langsam einfüllen. Dabei keinesfalls die Höchstmarke auf dem Messstab überschreiten.
Checked ! Lassen Sie nun das Fahrzeug einige Minuten im Stand laufen, und schalten Sie dann den Motor wieder ab.
Checked ! Überprüfen Sie ein letztes Mal, ob der Ölstand stimmt. Falls nicht, muss noch etwas Öl nachgefüllt werden.
  
Bringen Sie das abgelassene Öl in einem luftdichten Behälter zum Wertstoffhof, damit es dort fachgerecht entsorgt werden kann.