Ölwechsel beim Motorrad

Ölwechsel beim Motorrad

Denken Sie daran, das Öl in Ihrem Motorrad regelmäßig zu wechseln. Die besten Tipps zum Ölwechsel finden Sie hier.
Ölwechsel
Der regelmäßige Austausch der Betriebsflüssigkeiten und Schmierstoffe ist eine wichtige Voraussetzung für eine lange Lebensdauer des Motorrads. Ölwechsel? Nichts leichter als das, werden Sie sagen. Doch aufgepasst: Nicht jedes Öl eignet sich für jeden Motor! Nutzen Sie den folgenden Ratgeber, um herauszufinden, welcher Schmierstoff der Marke ELF am besten zu Ihrem Motorrad passt.

Die Ölsorten

Öl ist nicht gleich Öl. Auf den Unterschied kommt es an…
Bei den Ölen gibt es drei Hauptgruppen: 
Avantages PASSango Mineralisches Öl
Avantages PASSango Teilsynthetisches Öl
Avantages PASSango Synthetisches Öl (für die leistungsstärksten Motoren).
Synthetische Öle enthalten eine Mischung aus Flüssigkeiten und Additiven, die an die schwierigsten Bedingungen angepasst sind. Sie behalten ihre besonderen Leistungseigenschaften auch unter extremen Temperatur- und Lastbedingungen, bei denen klassischen Mineralöle an Wirksamkeit einbüßen würden. Mit Synthetikölen lassen sich bei größerer Anwendungsvielfalt besondere Leistungsmerkmale erzielen. Als Faustregel gilt: Je leistungsfähiger ein Öl ist, umso mehr Additive sind darin enthalten (Verschleißminderer, Antioxidantien, Detergentien…).

Welches Öl ist für meinen Motor das richtige?

Frittieröl ist jedenfalls kein Ersatz für Motoröl…Deshalb hier unsere kleine Hilfe, damit Sie im Wirrwarr der Buchstaben und Zahlen nicht die Orientierung verlieren.
Der Anfangswert mit dem W gibt die Wintereignung an (das Öl sollte auch bei Kälte dünnflüssig sein, damit es seinen vollen Wirkungsgrad umgehend entfalten kann). Die zweite Hälfte der Kennzeichnung wiederum beschreibt die Sommereignung. Die Umgebungstemperatur und der Drehzahlbereich Ihres Motors sind Kriterien für die Auswahl der am besten geeigneten Viskositätsklassen.
Sich beim Ölwechsel für ein Billigprodukt zu entscheiden, nur um ein paar Euro zu sparen, ist mit Sicherheit keine gute Wahl. Diese beiden Motorarten beruhen auf unterschiedlichen Technologien (das Motorenöl ist beim Motorrad auch für das Schmieren des Getriebes zuständig), und die Motordrehzahlen sind jeweils sehr unterschiedlich.

?? ?? ?? ??